Folgt uns:

Faltenpflege


Eine Sache, die viele Eltern in den warmen Sommermonaten beschäftigt, sind gereizte oder vielleicht sogar bereits wunde Stellen in den Hautfalten ihrer Kinder. Um diese vorzubeugen oder Irritationen schneller in den Griff zu bekommen, ist eine tägliche Faltenpflege wichtig.


Faltenpflege: Was ist das eigentlich?

Faltenpflege bedeutet nichts weiter, als dass die kindlichen Hautfalten angeschaut und kontrolliert werden. Dabei ist es wichtig, diese nicht nur oberflächlich zu betrachten. Reizungen oder gar wunde Stellen zeigen sich nämlich häufig erst in der Tiefe. Bei der Kontrolle sollten die Hautfalten deswegen immer ein Stück weit auseinandergezogen werden, um diese vollständig begutachten zu können.

Wie oft sollte ich die Falten meines Kindes kontrollieren?

Im Sommer ist es ratsam, einmal täglich alle Falten deines Kindes zu kontrollieren. Bei Auffälligkeiten, wie Rötungen oder bereits wunden Stellen, ist es ratsam den betroffenen Bereich sogar etwas häufiger zu überprüfen.

Je nach kindlicher Konstitution, ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick über alle Hautfalten zu behalten. Damit auch ja keine vergessen wird, ist es sinnvoll, sich immer von oben nach unten durchzuarbeiten. Beginne also idealerweise hinter den Ohren und arbeite dich dann über den Hals, die Achseln, beide Arme, die Leiste und beide Beine weiter vor.

Als besondere Herausforderung, stellt sich häufig Kontrolle der Halsfalten heraus.
Hebammen-Tipp: Lege dein Kind in die Bauchlage. Egal wie alt, wird es automatisch (versuchen) sein Köpfchen zu heben. Nun kannst du wunderbar die Stellen überprüfen, den Hals ggf. reinigen, oder Auffälligkeiten behandeln.

Wie kannst du die Falten deines Kindes am besten reinigen?

Viele denken beim Wort Reinigung sofort an einen nassen Waschlappen oder ein feuchtes Spucktuch. Leider werden diese nach einiger Zeit in Gebrauch häufig etwas rau und können deswegen bereits irritierte Stellen noch zusätzlich reizen. Am unkompliziertesten geht deswegen die Reinigung mit Wasser und deinem Finger. Benetze diesen dafür mit ausreichend klarem Wasser und fahre dann mit deinem Finger durch die zu reinigende Falte. Sollte es dir schwerfallen, mit dieser Variante bis auf den Faltengrund zu gelangen, kannst du auch einen Q-Tipp mit klarem Wasser tränken und dann damit durch die zu reinigende Hautfalte fahren.

Wichtig ist es, gereizte oder bereits wunde Stellen täglich zu reinigen und im Anschluss gut Luft an die betroffenen Stellen zu lassen. Dies hilft dabei, dass diese Stellen gut abheilen können.

Was kannst du nach der Reinigung tun, wenn du gerötete oder bereits wunde Stellen bei der Faltenkontrolle entdeckt hast?

Natürlich gibt es auch bei irritierten Hautfalten einige Hebammentipps und -tricks, welche wir dir an dieser Stelle mit auf den Weg geben möchten.

Heilwolle

Ist der betroffene Bereich nur gerötet, aber nicht wund oder offen, kann Heilwolle ein gutes Hilfsmittel sein. Diese saugt die Feuchtigkeit auf und hilft dabei, die gereizte Haut zu beruhigen. Nimm dafür ein ca. Daumen – Aprikosengroßes Stück und rolle diese zwischen deinen Händen bis es etwas länglich ist. So kann es gut in der Hautfalte platziert werden.

Aber Vorsicht: Bei Heilwolle handelt es sich um ein Naturprodukt, denn die Wolle wird aus Schafsfell gewonnen. Diese kann in seltenen Fällen eine Allergie auslösen. Sie hat ihren Namen daher erhalten, weil sie entzündungshemmende Enzyme enthält, welche die gereizten Stellen an der Haut sehr gut bei der Heilung unterstützen können. Sie sollte aber niemals auf offene Hautstellen ohne eine Unterlage (wie z.B. eine Mullkompresse) aufgelegt werden. Sonst könnten sich die feinen Fädchen in der Wunde verfangen und kleben bleiben.

Schwarztee

Schwarztee enthält viele Gerbstoffe, welche antibakteriell wirken und der Haut bei der Regeneration helfen. Er ist deswegen ein tolles Hilfsmittel zur Faltenpflege, wenn die Hautfalten nicht nur gerötet, sondern vielleicht bereits wund oder gar blutig sind. Koche dafür eine starke Tasse Schwarztee (ohne Zusätze) ab. Vor der Verwendung unbedingt gut abkühlen lassen! Der Tee wird dann nach der Reinigung der entsprechenden Hautfalte mit dem Finger auf die betroffene Stelle getupft und im Anschluss gut eintrocknen gelassen.

Alternativ kann auch eine fusselfreie Kompresse in Schwarztee getränkt werden und für einige Minuten (aber nicht länger als 10 Minuten) in die Hautfalte gelegt werden. Dies geht am besten zu zweit. D.h. einer hält die Hautfalte etwas auseinander und der/die andere platziert die Teekompresse im betroffenen Bereich. Auch hier im Anschluss darauf achten, dass nach der Entfernung der Kompresse die Hautfalte gut trocknet.

Muttermilch

Sicherlich habt ihr schon einmal gehört und gelesen, dass Muttermilch auch hervorragend als Heilmittel bei kleineren Hautproblemen eingesetzt werden kann. Ihr wird nämlich nicht nur eine entzündungshemmende Eigenschaft nachgesagt, sondern sie enthält auch viele Abwehrstoffe, welche den Wundheilungsprozess unterstützen können. Sie eignet sich deswegen auch hervorragend zur Faltenpflege.

Dafür wird die Muttermilch direkt aus der Brust auf die betroffene Stelle aufgetragen. Oder – wenn dies zu umständlich ist – diese in einem Gefäß aufgefangen und dann mit dem Finger in der irritierten Hautfalte verteilt. Auch hier wieder unbedingt darauf achten, dass die Muttermilch einen Moment lang gut antrocknet.

Wecesin

Wecesin-Streupulver ist eine gute Möglichkeit, um entzündete Falten im Bein/Leistenbereich zu pflegen. Es wirkt entzündungshemmend und heilungsfördernd. Dafür nach der Reinigung das Puder 1-2x täglich in der Hautfalte auftragen. Das geht am besten wieder wie unter „Schwarztee“ beschrieben zu zweit.

Wichtig: Das Pulver darf nicht in die Atemwege gelangen und sollte deswegen keinesfalls zur Pflege bei Halsfalten, hinter den Ohren oder im Gesicht verwendet werden.

Was tun, wenn die Halsfalte ständig gereizt oder gar wund ist?

Wenn dein Kind viel speichelt, ist es häufig unvermeidlich, dass irritierte oder gar wunde Stellen am Halsbereich auftreten. Um diesen Bereich dennoch gut trocken zu halten, kannst du dein Kind mehrmals täglich in die Bauchlage legen, um ausreichend Luft an die betroffenen Stellen zu lassen.
Kleine Lätzchen helfen außerdem dabei, die Feuchtigkeit aufzusaugen. Wichtig ist es, bei diesen auf eine gute Qualität der verarbeiteten Stoffe zu achten. Am besten für eine schnelle Flüssigkeitsaufnahme geeignet ist hier Baumwolle. In jedem Fall sollten die Lätzchen/Halstücher aber ohne Polyester bzw. Plastik sein, damit die Feuchtigkeit gut aufgesaugt werden kann und sich keine zusätzliche Feuchtigkeit ansammelt oder gar staut.

Tritt trotz aller genannten Maßnahmen nach einiger Zeit keine deutliche Besserung ein, solltest du sicherheitshalber euren Kinderarzt/eure Kinderärztin aufsuchen. Diese können der genauen Ursache für die entstandene wunde Hautfalte auf den Grund gehen und je nach Bedarf eine entsprechende Heilsalbe verordnen.

Allgemeines zum Thema Babyhaut findest du übrigens auch in diesem Blog-Artikel.

Teilen:

4 Kommentare

  1. Kathi
    September 1, 2022 / 6:31 pm

    Danke für diesen Beitrag! Wir haben bisher die Hautstellen immer mit in Mandelöl getränkten Wattepads gesäubert und gegebenenfalls Wundsalbe darauf gegeben. Das findet ihr demnach nicht empfehlenswert?

    • HebAnja
      Autor
      September 13, 2022 / 10:34 am

      Hallo Kathi,
      doch das geht natürlich auch. Danke für deine Ergänzung :).

  2. Kerstin
    September 13, 2022 / 9:58 am

    Hallo, gibt es noch einen Tipp wie ich gut an die Halsfalten herankomme?
    Bauchlage ist bei uns unbeliebt und führt im Kombination mit der Faltenpflege zu lautstarkem Protest.

    Ganz lieben Dank für eure Arbeit.

    • HebAnja
      Autor
      September 13, 2022 / 10:29 am

      Hallo Kerstin,
      danke für deinen lieben Kommentar. Dann geht es alternativ, indem man mit zwei Fingern einer Hand, die Halsfalte auseinanderzieht. Also z.Bsp. Daumen- und Zeigefinger an der Halsfalte platzieren und dann die Finger voneinander weg bewegen. So kommt man auch gut heran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich für unseren Newsletter an
Um den Newsletter zu erhalten, trage deine Mailadresse hier ein: